Flug

Flug

Hier finden Sie die aktuellsten Informationen zu Fluglinien, die ihre Flüge nach Namibia/Windhoek wieder aufnehmen wollen. Der internationale Flugverkehr nach Namibia soll voraussichtlich im Juli wieder aufgenommen werden.

Zusätzlich können Sie sich über die aktuellen Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes und eine Statistik der Coronafallzahlen in Namibia informieren.

Was bedeutet „Reisewarnung“ eigentlich? Das Auswärtige Amt unterscheidet drei Stufen der Empfehlungen:

  • Reisehinweis: Sie enthalten Informationen zu den relevanten Besonderheiten eines Landes, zum Beispiel zu den Einreisebestimmungen, zu Zollvorschriften, strafrechtlichen Vorschriften und medizinischen Hinweisen.
  • Sicherheitshinweis: Mit diesen Information werden Reisende, wo erforderlich, auf landesspezifische Risiken für Deutsche aufmerksam gemacht.
  • Reisewarnung: Sie wird verhängt, wenn davon ausgegangen werden muss, dass jedem Reisenden „eine konkrete Gefahr für Leib und Leben droht“, heißt es auf den Seiten des Auswärtigen Amtes. Das bedeutet, dass Reisenden abgeraten wird, in diese Länder zu reisen. Deutsche, die in einem von einer Reisewarnung betroffenen Land leben, werden gegebenenfalls zur Ausreise aufgefordert.

Was ist, wenn ich trotzdem reise?

Wer überlegt, trotz Reisewarnung zu verreisen, sollte sich über die möglichen Folgen im Klaren sein. Denn wer in ein Risikogebiet reist, ist in der Regel nicht durch die Reisekrankenversicherung geschützt. Die meisten Versicherungen gelten dann nicht. Es gibt aber spezielle Krankenversicherungen, die auch in Risikogebieten greifen.

Sollte es zu einer zweiten Corona-Welle während des Urlaubs kommen, würden Reisende nicht von ihrem Heimatland zurückgebracht. Eine staatlich organisierte Rückholaktion von Urlaubern wie im März und April werde es nicht wieder geben können, betont das Auswärtige Amt.